Lorem ipsum dolor sit amet gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum auci. Proin gravida nibh vel veliau ctor aliquenean.

Follow me on instagram

+01145928421
mymail@gmail.com

Blog

Versandkosten (B2B2)

Von Langusten, Lobstern und Langoustine

Was Langusten von anderen Krustentieren unterscheidet.

Langusten gehören zu den delikatesten Meeresfrüchten der Welt. Um Verwechslungen zu vermeiden haben wir Ihnen eine kleine Warenkunde zusammengestellt.

Langusten oder Spiny Lobster

Zu erkennen sind Langusten an den mehr als körperlangen dünnen Antennen. Ihr Körper misst in der Regel gut 20 cm, sie können aber auch über 50 cm groß werden.

Im englischen Sprachraum werden Langusten je nach Region auch als „Spiny Lobster“, „Rock Lobster“ oder „Freshwater Lobster“ bezeichnet. Gegessen wird das feste und leicht süßlich schmeckende Fleisch aus dem Schwanz.

Der Fleischanteil pro Kilogramm ist deutlich höher als beim Hummer. In den Handel kommen in der Regel die tiefgefrorenen Schwänze. Im „Einkaufsratgeber Fisch“ der Tierschutzorganisation WWF gelten Langusten aus Wildfang aus den Gewässern der Bahamas als „gute Wahl“.

Vom Kauf der Langusten aus vielen anderen Fanggebieten – etwa dem Mittelmeer und dem Nordost-Atlantik – wird dagegen aus ökologischen Gründen abgeraten.

Hummer oder Lobster

Hummer sind leicht an den massiven Scheren zu erkennen. Aufgrund der größeren Bekanntheit und ihrer englischen Bezeichnung „Lobster“ werden sie aber häufi g mit Langusten verwechselt. Beide Arten imponieren durch ihre Größe und gelten als absolute Delikatesse unter den Krustentieren.

Die auf dem deutschen Markt angebotenen Hummer stammen in der Regel von der nordamerikanischen und kanadischen Atlantikküste. Gegessen wird beim Hummer das Fleisch aus dem Hinterleib und aus den Scheren.

Hummer werden üblicherweise lebend angeboten. Bei der Zubereitung werden Hummer dann lebendig in kochendes Wasser gegeben.

Kaisergranat oder Langoustine

Kaisergranat ist ein weiteres Krustentier, das gerne mit der sehr viel teureren Languste verwechselt wird. Kaisergranate kommen als „Langustenschwänze“, „Hummerschwänze“ oder „Langoustine“ auf Speisekarten und in den Handel.

Sie sind aber deutlich kleiner und schmaler als Langusten und kommen auch geschmacklich bei weitem nicht an die Spiny Lobster heran. Tatsächlich ist Kaisergranat mit der Languste nur entfernt verwandt.

Dem Italienurlauber sind Kaisergranate auch als „Scampi“ bekannt. Was allerdings in Deutschland als „Scampi“ auf den Restauranttisch kommt, sind fast immer Garnelen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Edel und Exotisch: Langusten mit Curry und Süßkartoffelpüree

Zutaten für vier Personen

4 kleine Langustenschwänze 1 rote Zwiebel 1 Apfel 1 Banane 2 TL Currypulver 250 ml süße Sahne 100 ml Weißwein 300 g Süßkartoffeln 1 Orange 1 Blutorange 20 kleine Kapernäpfel 10 g Speisestärke etwas Öl Salz Pfeffer

Zubereitung Die Süßkartoffeln mit einem Messer ringsum einstechen und bei 140 °C Umluft ca. 45 Minuten im vorgeheizten Ofen garen bis sie weich sind. Anschließend schälen, pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwiebel, Banane und den Apfel in Würfel schneiden und mit etwas Öl in einem Topf anbraten. Das Curry zu der angebratenen Masse geben, mit Weißwein ablöschen und die Sahne dazugeben.

Die Masse weichkochen, pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Vor dem Servieren abschmecken und mit dem Mixer aufschäumen. Orangen filetieren. Den aufgefangenen Saft (dazu auch die inneren Zwischenhäute mit der Hand auspressen) mit den Kapern und der in etwas Wasser angerührten Speisestärke in einem Topf zum Kochen bringen, bis die Masse sämig wird.

Topf vom Feuer nehmen und die Orangenfilets hinzufügen. Die Langusten halbieren, etwas Öl und Salz zwischen Panzer und Fleisch verteilen. Die präparierten Langusten auf der Fleischseite mit Öl in einer heißen Pfanne kurz scharf anbraten.

Sobald das Fleisch goldbraun ist, wenden und auf der Panzerseite ca. zwei bis drei Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Je nach gewünschtem Gargrad und Größe der Languste kann diese Zeit variieren.

Die gebratenen Langustenschwänze auf Tellern neben das Süßkartoffelpüree setzen, mit Orangenfilets und dem Curryschaum anrichten.

Dieser Artikel ist erschienen in der Zeitschrift gour-med, Ausgabe Oktober 2016 und kann hier runter geladen werden.

Post a Comment